Schulranzen von Scout

© Wikipedia von Volker06 – Schulranzen von Scout

Die Einschulung rückt näher und Sie benötigen noch einen Schulranzen? Wir sagen Ihnen auf was Sie achten sollten und welche Ausstattung wirklich wichtig ist. Die Einschulung gehört für Kinder sicher zu den aufregendsten Erlebnissen. Damit die kleinen einen perfekten Einstieg in den Schulalltag schaffen, müssen Eltern oft tief in die Tasche greifen. Der Erwerb der ersten Schultasche macht in etwa ein Drittel der gesamten Einschulungskosten aus. Für die Sicherheit und das Wohl des Kindes ist dies aber sicher für viele hinnehmbar.

1. Wichtige Ausstattungsmerkmale

1.1 Passform

Die Größe sollte im Allgemeinen natürlich stimmen. Ist der Ranzen mit einem T-Shirt als auch mit dicker Jacke bequem zu tragen? Der Schulranzen sollte außerdem nicht über die Schultern hinausragen, leicht verstellbar sein und genügend Bewegungsfreiheit garantieren. Sehr wichtig ist außerdem ein ergonomisches Rückenpolster und ausreichend große Schultergurte. Diese sollten im Idealfall mindestens 4 cm betragen und gut gepolstert sein. Besonders nützlich sind Ranzen mit einem Hüftgurt. Diese verteilen das Gewicht besser und sorgen für eine entlastete Wirbelsäule.

1.2 Motiv & Sichtbarkeit

McNeill Schulranzen mit Mädchen MotivDas Motiv ist für die Kinder selbst natürlich ein wichtiger Aspekt. Das Kind soll gefallen daran finden und zugleich sicher über Straßen kommen. Damit Kinder auch bei Dunkelheit gut gesehen werden, sollten die Schulranzen generell grell leuchten. Wichtig sind demzufolge auch retroreflektierende Flächen, die den Katzenaugeneffekt erzeugen. Umso mehr solcher Flächen vorhanden sind, umso besser ist der Ranzen.

1.3 Beschaffenheit

Die meisten Schulranzen und Rucksäcke sind gegen Spritzwasser geschützt. Das ändert sich aber schnell bei Starkregen oder Gewittern. Generell sollte darauf geachtet werden, dass der Ranzen aus einem regenabweisenden Material hergestellt ist. Nützlich sind auch passende Regenschutz-Capes, die oft optional mit angeboten werden.

1.4 Zusätzliche Ausstattung

Mittlerweile gibt es viele praktische Ausstattungshighlights wie etwa Rollen, ein Handyfach mit Kopfhörerausgang oder eine Befestigungsvorrichtung für ein Fahrradlicht. Ob diese Dinge gebraucht werden oder nicht, sollte jeder selbst entscheiden. Wichtige Dinge aber sind ein stabiler und gut gepolsterter Trageriemen und ein stabiler und leichtgängiger Deckel.

1.5 Standfestigkeit

Der Ranzen sollte sowohl vollbeladen, als auch leer einwandfrei stehen. Achten Sie auf einen festen Unterboden.

1.6. Zusätzliche Stauflächen

Für die Brotdose oder eine Getränkeflasche sollte genügend Stauraum vorhanden sein. Im Hauptteil des Ranzens ist dafür, dank der vielen Bücher und Schreibutensilien, meist kein Platz. Achten Sie beim Erwerb also auf genügend Seitentaschen um mehr Platz zu erhalten.

1.7 Passendes Zubehör

Im Set gibt es Schulranzen mit Sporttaschen und Stift-Etuis sogar oft deutlich günstiger als wenn man jedes Teil einzeln kauft. Praktisch sind auch optionale Regenwasser-Capes. Wenn daran Bedarf besteht, sollte man im Vorhinein gucken ob es passendes Zubehör für den Schulranzen gibt.

2. Welche Größe ist die Richtige für mein Kind?

McNeill Schulranzen mit Jungen MotivDer erste eigene Schulranzen soll natürlich perfekt passen und zugleich schick aussehen. Doch was ist zu groß, zu schwer und was zu klein? Um bei dem riesigen Angebot etwas durchzublicken sollten sie daher auf ein paar kleine Dinge achten. Leichte Modelle wiegen gerade einmal 800 Gramm, die schwersten hingegen über 6 Kilogramm. Wie schwer das Modell sein darf, entscheidet mit unter das Gewicht und die Statur des eigenen Kindes. Eine Faustregel von X-Prozent des eigenen Körpergewichts ist heutzutage aber nicht mehr zeitgemäß.

Früher galt die 10 – 12 Prozent Regel als das perfekte Schulranzenhöchstgewicht. Diese Körpergewichtsregelung wurde 2010 komplett aus der DIN 58124 gestrichen. Ein Forscher der Universität des Saarlandes stellte fest, dass Kinder mit einem Ranzengewicht von bis zu einem Drittel des Körpergewichts nicht nennenswert ermüden. In der Studie stellten die Forscher außerdem fest, dass schwere Schulranzen sogar die Bauch- und Rückenmuskulatur stärken.

Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages (kurz KiKo) empfiehlt eine komplizierte Gewichts-Staffel, die in etwa 12-15% des eigenen Körpergewichts entspricht. Nachfolgend finden Sie die Empfehlung:

Körpergewicht des Kindes:Höchstgewicht des Schulranzens
bis 23 kg:max. 2,8 kg
bis 28 kg:max. 3,4 kg
bis 33 kg:max. 4,0 kg
bis 38 kg:max. 4,6 kg
bis 43 kg:max. 5,2 kg
bis 48 kg:max. 5,8 kg
bis 53 kg:max. 6,4 kg
bis 58 kg:max. 7,0 kg

Generell sollte wirklich nur das eingepackt werden, was wirklich mit muss. Auch auf die Gewichtsverteilung sollte Wert gelegt werden. Die schweren Bücher sollten möglichst nah an den Rücken getragen werden.

Hinweis: Die Abmessungen des Schulranzens sollten im Idealfall nicht vertikal oder horizontal über die Schultern herausragen.

3. Bekannte Hersteller

3.1 Scout

Die geschützte Marke Scout gehört der Firma Alfred Sternjakob GmbH & Co. KG mit Sitz in Frankenthal (Pfalz). Der sogenannte Scout wurde 1975 eingeführt und wurde bis heute über 10 Millionen Mal verkauft. Das geringe Eigengewicht und der Einsatz von Textilgewebe machten die Scouts sehr erfolgreich.

3.2 Ergobag

Die Marke Ergobag will eine Alternative zum traditionellen Schulranzen darstellen. Die Schulrucksäcke kombinieren das Ergonomiekonzept von Trekking-Rucksäcken mit dem, was eine Schultasche leisten muss. Auch auf die Nachhaltigkeit wird in dem Unternehmen Wert gelegt. Für die Ergobag-Rucksäcke werden Stoffe verwendet, die zu 100% aus recyclelten PET-Flaschen stammen.

3.3 McNeill

Seit 1975 hat sich das Unternehmen McNeill auf die Herstellung von Schulranzen spezialisiert. Dabei legt McNeill besonderen Wert auf die Produktion „Made in Germany“. Die Schulranzen werden von den insgesamt rund 200 Mitarbeitern im hessischen Hainburg und im Zweigbetrieb im brandenburgischen Eberswalde produziert.

Schulranzen Hersteller

3.4 Deuter

Deuter ist ein deutscher Hersteller von Rucksäcken, Schlafsäcken und Accessoires mit Sitz in Gersthofen bei Augsburg. Das eigentliche Hauptaugenmerk von Deuter liegt im Bergsport. Für den Schulbereich bietet das Unternehmen aber auch einige Schulrucksäcke im Sortiment an.

3.5 Herlitz

Seit über 100 Jahren vertreibt die Marke Herlitz verlässliche Schul- und Büroprodukte. Seit 2014 gehört das Unternehmen hinter der Marke Herlitz zur Pelikan Vertriebsgesellschaft. Die Produktvielfalt im Bereich der Schulranzen ist in 4 Kategorien eingeteilt. Darunter die Herlitz Motion-, Flexi-, Midi- und Loop-Serie.

4. Was ist besser: Schulranzen oder Schulrucksack?

Wie so oft, gibt es hier kein besser oder schlechter. Ein Schulranzen hat ein klassisches kastenförmiges Gestell, so wie man es bereits aus früheren Tagen kennt. Rucksäcke hingegen haben meist ein geringeres Eigengewicht und sind vom Material flexibler gestaltet. Dafür bieten sie aber weniger Stabilität. Tendenziell wurden Schulranzen bislang von Grundschülern getragen. In den höheren Klassen wechseln die meisten Schüler dann auf Rucksäcke. Wichtig ist nur: Ein ergonomisches Rückenpolster, das angepasst und verstellt werden kann, sollte bei jedem Schulranzen als auch Schulrucksack vorhanden sein.

Übrigens: Preislich unterscheiden sich hochwertige Rucksäcke und Schulranzen kaum voneinander.

5. So können Sie Geld sparen beim Kauf von Schulranzen

Herlitz Schulranzen SetDie meisten Eltern kaufen den Schulranzen bereits in den Anfangsmonaten des Jahres. Zu den umsatzstärksten Monaten zählen demnach der Januar, Februar und der März. Leider erreichen Schulranzen zu diesem Zeitpunkt auch die die Höchstpreise. Wer sich für eine Sonderedition oder ähnliches interessiert, muss natürlich so früh wie möglich zuschlagen. Diese Modelle sind oft schnell vergriffen.

Bei einfachen Modellen ist dies aber nicht der Fall. Generell sind Vorjahresmodelle oder Auslaufmodelle günstiger als brandneue. Wer dazu noch flexibel in der Auswahl des Herstellers und Motivs ist, kann bares Geld sparen beim Schulranzenkauf. Die beste Zeit dafür ist der Sommer. Kurz vor der Einschulung werden die meisten Ranzen im Preis gesenkt. Wem das zu heiß ist, kann alternativ dazu auch schon ein Jahr zuvor eine passende Tasche erwerben. Natürlich in der Hoffnung, dass das Motiv auch noch ein Jahr später dem Kind zusagt.

6. Testsieger der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat erst kürzlich (02/2019) wieder Schulranzen auf Herz und Nieren getestet. Getestete Produkte kamen dabei von Scout, Ergobag, DerDieDas, McNeill, Herlitz, Lego und Step by Step. Insgesamt erhielten 12 Modelle wegen schlechter Warnwirkung das Test-Qualitätsurteil „Mangelhaft“. Zu den Testkriterien zählte der tägliche Gebrauch (50%), die Materialeigenschaften (25%), die optische Warnwirkung (20%) und schlussendlich die Schadstoffbelastung (5%).

Als bester Schulranzen ging der Ergobag Cubo Neo Edition hervor. Das Modell erhielt das Qualitätsurteil 1,7 „Gut“ und eignet sich laut den Testern auch für kleine Schulanfänger. Im Alltagsgebrauch als auch bei der Warnwirkung erreichte das Modell gute Wertungen. Ein ebenfalls gutes Gesamturteil (Note 1,9 „Gut“) erreichten die Modelle Scout Alpha Commander (DIN) und der Step by Step 2in1 Pegasus Dream. Beide Modelle überzeugten mit den sehr guten Materialeigenschaften und den gut sichtbaren Reflektoren.

7. Häufig gestellte Fragen – FAQ

Unterscheiden sich Schulranzen von Mädchen und Jungen?

Die Formen und die Abmessungen unterscheiden sich nicht. Lediglich das Motiv ist meist auf das Geschlecht angepasst. Es gibt aber auch viele Unisex-Modelle, die ebenfalls schick aussehen können.

Was sind die beliebtesten Motive auf Schulranzen?

Dies unterscheidet sich natürlich von Jahr zu Jahr. Aktuell liegen in den Trend-Daten vor allem Motive wie: Fußball, Pferde, Einhörner, LEGO Ninjago, Polizei, Traktor, Dino, Schmetterling, Delfin, Feuerwehr und sämtliche Disney-Motive ganz weit vorne.

Kann man Schulranzen waschen?

Schulranzen mit einem festen Korpus sollten nach Möglichkeit von Hand, zum Beispiel in der Badewanne gereinigt werden. Hierfür eignet sich ein Feinwaschmittel und eine Bürste. Klassische Schulrucksäcke sind am einfachsten in der Waschmaschine zu reinigen. Dabei sollten alle abnehmbaren Teile entfernt werden. Für einfache Flecken sind herkömmliche Schmutzradierer hilfreich. Bei hartnäckigen Verschmutzungen ist das Einweichen mit Gallseife hilfreich.

Tipp: Der Schulranzen sollte mindestens 1 bis 2 Mal im Jahr gereinigt werden.

Warum sind Schulranzen so teuer?

Viele Eltern erleben ihren ersten Schock beim Recherchieren der Preise. Ein Markenmodell kann ganz bequem 200 Euro und mehr kosten. Eine wirkliche Begründung gibt es hierfür nicht. Natürlich sind die Modelle sehr durchdacht und mit wichtigen Sicherheits- und Komfort-Funktionen ausgestattet, die ihren Preis kosten. Dennoch wirken die Preise oft überzogen. Wer nicht bereit ist, soviel Geld zu investieren, sollte auf Vorjahresmodelle oder Restposten achten. Außerdem sind Schulranzen der Erfahrung halber im Sommer am preiswertesten. Aber: Der erste eigene Schulranzen ist oft ein magischer Moment für das Kind. Deshalb sollte der Ranzen vor allem dem Kind gefallen.