Reisende stehen spätestens bei der Urlaubsplanung vor der entscheidenden Frage: Habe ich den richtigen Koffer? Ein großer Koffer kann natürlich mehr verstauen als ein kleiner und ist deshalb für längere Aufenthalte die richtige Wahl. Bei der Frage nach dem Material und der Anzahl der Rollen scheiden sich die Geister. Wir haben das zum Anlass genommen und eine Top 10 der besten und beliebtesten Koffer & Trolleys mit einem größeren Volumen für normale Urlaubsreisen erstellt. Darunter sind Modelle vom Marktführer Samsonite aber auch günstige Koffer ab 60 Euro. Die jeweiligen Koffer sind auch in anderen Farben und unterschiedlichen Größen erhältlich.

Ganz egal ob es sich um Gelegenheitsreisende, Sommerurlauber oder Weltreisende handelt – ohne einen guten Koffer kommt niemand aus. Die Vielfalt ist mittlerweile so groß, dass die Auswahl nicht leicht fällt. Vom praktischen Trolley, der auch im Handgepäck Platz findet, bis hin zum großen Familienkoffer, in dem die Utensilien einer mehrköpfigen Familie Platz finden.

Die verschiedenen Koffertypen

Trolley-Set von HauptstadtkofferEs gibt die unterschiedlichsten Arten von Koffern, worunter größere Reisekoffer in drei unterschiedlichen Kategorien eingeteilt werden: Koffer mit Hartschale, Modelle mit Semi-Hartschale, also einer Kombination aus hart und weich, sowie Weichschalenkoffer.

  • Hartschalen-Koffer:

    Beim Hartschalen-Koffer wird als Material am häufigsten Polycarbonat oder Metall verwendet. Trotz seiner Stabilität ist das Eigengewicht meist ziemlich gering. Ein Nachteil ist, dass das Koffervolumen bzw. die Größe fix sind. Hier hilft also kein quetschen und drücken um noch ein paar cm herauszukitzeln. Ausgestattet sind solche Koffer üblicherweise mit einem stabilen Gehäuse sowie Rollen und Zugriemen, wodurch der Transport erheblich erleichtert wird.

  • Semi-Hartschalen-Koffer:

    Die Semi-Hartschalen-Koffer werden auch als Hybride bezeichnet. Sie vereinen die guten Eigenschaften eines Hartschalenkoffers mit dem eines Weichschalen-Modells. Als Material wird zumeist Polycarbonat oder Polypropylen gemischt, wodurch die Hülle nicht ganz so starr ist. Die Ecken und Kanten sind zwecks größerer Stabilität meist verstärkt und auch diese Koffer sind serienmäßig mit Rollen und einem Teleskopgriff versehen.

  • Weichschalen-Koffer:

    Koffer mit einer weichen Schale sind sehr robust und flexibel. Sie werden hauptsächlich aus widerstandsfähigem Leder oder Stoff hergestellt und sind am Boden und an den Seiten verstärkt ausgeführt. Dadurch sind diese Modelle überaus leichtgewichtig und vor allem sehr elastisch. Bei Nichtgebrauch können diese einfach zusammengefaltet und verstaut werden. Außerdem sind die meisten Weichschalen-Koffer deutlich güstiger in der Anschaffung.

Welche Koffergröße ist die Richtige?

Welche Koffergröße für die Reise benötigt wird, fragen sich die meisten Reisenden und Urlauber vor beinahe jeder Reise. Für eine Reisedauer von zwei Tagen genügt ein Koffer mit etwa 20 bis 40 Liter Volumen. Bei einer Reise von bis zu sieben Tagen sollte man ein Koffervolumen von 50 bis 70 Litern wählen. Für Reisen mit einer Dauer von zwei bis drei Wochen empfiehlt es sich, einen Koffer mit einem Volumen von 90 bis 120 Litern zu verwenden. Vor allem dann, wenn keine Waschmaschine zur Verfügung steht, benötigt man auch mehr Kleidung.

Tipp: Wenn Sie es ganz genau wissen möchten, rechnen Sie doch einfach mal nach. Legen Sie Ihre Gepäckstücke ordentlich zusammen und vermessen Sie diese. Rechnen sie nun: Länge x Breite x Höhe (in cm) / 1000 und schon erhalten Sie Ihre benötigte Koffergröße in Liter.

Wichtige Ausstattungsdetails

  • Die richtige Größe: Für größere Urlaubsreisen sollte man auch große Gepäckstücke verwenden. Für kleinere Wochenendausflüge oder kurze Trips reicht ein Trolley mittlerer Größe. Bei den Kofferherstellern gibt es keine einheitliche Angaben dazu, was als „groß“, „mittel“ oder „klein“ zu bezeichnen ist. Als grundlegende Richtlinie gilt, dass ein Koffer als groß gilt, wenn er mindestens eine Höhe von 70-75 cm erreicht. Mittleres Gepäck hat meistens eine Höhe von 60-69 cm und kleines etwa 50-59 cm.

  • Stabiles Material: Leicht an Gewicht sind Trolleys, die aus Stoff hergestellt wurden und mit einem Metallrahmen (bestehend Edelstahl oder Aluminium) ausgestattet sind. Leider sind sie auch relativ kurzlebig, denn strapazierfähige Stoffe sind geringer belastbar als harte Oberflächen. Schalenkoffer sind überaus stabile Reisekoffer, haben aber auch ein relativ hohes Eigengewicht. Aluminiumkoffer sind stabil, langlebig aber auch relativ teuer, dafür halten diese Koffer aber auch sehr lange.

  • TSA-Schloss bei HauptstadtkofferTSA-Schloss: Bei Reisen in die USA kann jeder Koffer durch die „Transportation Security Administration“ jederzeit geöffnet werden. Um das gewaltsame Öffnen zu vermeiden, wurden sogenannte „TSA-Schlösser“ entwickelt. Die amerikanische Sicherheitsbehörde kann diese Schlösser mit einem speziellen Schlüssel öffnen. Herkömmliche Schlösser werden ansonsten bei Bedarf aufgebrochen und nicht ersetzt.

  • Hochwertige Rollen: Qualitativ hochwertige Koffer und Trolleys verfügen meistens über vier kugelgelagerte Zwillingsräder. Diese Zwillingsräder sind um 360° drehbar, wodurch sich eine hervorragende Rolleigenschaft in jede gewählte Richtung ergibt. Vollbeladen sollte der Koffer aber nie auf allen vier Rollen geschoben werden, sonst droht das Abbrechen der Räder.

  • Geringes Eigengewicht: Beim Kofferkauf sollte man natürlich auch auf das Gewicht achten, welches der Koffer selbst auf die Waage bringt. Logischerweise wiegt ein stabiler und robuster Koffer auch mehr. Dennoch sind höherpreisige Modelle meist leichter als preiswerte Modelle.

  • Die Innenausstattung: Grundsätzlich gilt: je weniger Staumöglichkeiten, desto preisgünstiger ist der Koffer auch. Man sollte von einem Koffer mit vielen Fächern eher Abstand nehmen. Im Zweifel sollte man einen Koffer mit großem Innenraum bevorzugen, anstatt sich mit vielen Bändern und Aufsätzen herumzuärgern.

  • Markantes Design: Weltweit wurden letztes Jahr mehr als 26 Millionen Gepäckstücke als vermisst gemeldet. Seien Sie mutig und greifen Sie zu kräftigen Farben oder Mustern, sodass Sie Ihren Koffer unter allen anderen wiedererkennen. Eine andere Methode, wie Sie Ihr Gepäckstück eindeutig kennzeichnen können, ist das Anbringen eines Aufklebers oder aber die Befestigung eines markanten Spanngurtes.

Handgepäck im Flieger, wie groß und schwer darf es sein?

Handgepäck von TraveliteBei vielen Fluggesellschaften werden die Maße und das genaue Gewicht des Handgepäcks akribisch kontrolliert. Aus diesem Grund sollte man vor dem Abflug genaue Informationen über die zulässigen Höchstmaße und das maximale Gewicht für das Handgepäck einholen.

Für die meisten Fluggesellschaften ist auf Wikipedia.org eine Übersicht der zulässigen Größen aufgeführt. Bei den größten deutschen Airlines wie etwa Airberlin, Germanwings oder Lufthansa ist das Gepäckstück auf maximal 55 x 40 x 23 cm mit 8 Kg Gewicht beschränkt.

Oftmals wird zu groß bzw. schwer dimensioniertes Handgepäck abgewiesen und muss unter Umständen erst nachträglich eingecheckt werden. Üblicherweise ist in der Economy Class nur ein Stück Handgepäck pro Passagier erlaubt. In der Business Class dürfen es oftmals zwei Gepäckstücke sein.

Koffer nur mit TSA-Schloss verschließen

Haben Sie vor in die USA zu reisen? Dann sollten sie die nachfolgenden Zeilen lesen. Seit dem Jahr 2002 werden alle Koffer in den Vereinigten Staaten von der nordamerikanischen Flugsicherheitsbehörde (TSA) durchleuchtet. Fällt den Beamten etwas auf oder wird Ihr Koffer als Stichprobe ausgewählt, wird dieser geöffnet und durchsucht. Ist das Gepäck verschlossen, ist die Behörde berechtigt, das Gepäckstück aufzubrechen.

Dies passiert aber nur dann, wenn sich kein TSA-Schloss am Reisegepäck befindet. Für diese Schlösser besitzt die TSA einen Generalschlüssel, womit der Koffer geöffnet werden kann, ohne den Zahlencode oder den „richtigen“ Schlüssel zu besitzen. Dieser Generalschlüssel ist nicht im Handel erhältlich und wird nur von einigen ausgewählten TSA-Beamten benutzt.

Welcher Koffer oder Trolley darf es nun sein?

Wie man schön an unserer Auswahl erkennen kann, ist der Marktführer Samsonite auch in unserer Kaufberatung prominent vertreten. Kein Wunder, so genießt der Hersteller doch einen ausgezeichnten Ruf und ist sowohl in Preisvergleichen als auch auf Amazon.de häufig auf den vordersten Plätzen anzutreffen. Was uns bei der Recherche auch aufgefallen ist: Hartschalenkoffer sind mittlerweile deutlich beliebter als Weichschalenkoffer.

Den klaren ersten Platz sicherte sich der Samsonite S’Cure Spinner. Das Modell führt viele Popularitätslisten an und kann bereits jetzt etliche Kundenrezensionen mit der sehr guten 4,5 Sterne Bewertung vorweisen. Wer eine Hartschale bevorzugt und vor allem auf Qualität achtet, der sollte sich den S’Cure Spinner genauer ansehen.

Unseren Preis/Leistungssieger stellt in jedem Fall das fünftplatzierte BEIBYE Kofferset 2088. Das Set, bestehend aus 3 Trolleys mit 115, 75 und 45 Liter, ist bereits für unter 100 Euro erhältlich und in zahlreichen Farben verfügbar. Sicherlich wird so ein Set nicht das ganze Leben lang halten, aber wer vor allem Geld sparen möchte, sollte sich das BEIBYE Trolleyset genauer ansehen.

Für die Interessierten eines Weichschalenkoffers, können wir den Samsonite B-Lite Spinner Expendable Lighter empfehlen. Das auf Platz sieben platzierte Modell kostet zwar einiges an Geld, konnte dafür aber im großen Vergleichstest der Stiftung Warentest die Note 2,0 „Gut“ und damit den Testsieg einheimsen.