Glätteisen von Philips - Lifestyle

© Philips / Das Philips HP8372/00 MoistureProtect Glätteisen

Das Glätteisen gilt bei Frauen als eines der wichtigsten Hilfsmittel für das Styling der Haare, auch wenn es aufgrund der hohen Temperaturentwicklung umstritten ist. Viele Nutzerinnen verwenden das Glätteisen nicht nur zum Glätten der Haare, sondern auch dazu Locken oder Wellen in das Haar zu bringen Nachfolgend finden Sie unsere Kaufberatung und verschiedene Hilfestellungen zum Thema.

1. Was ist ein Glätteisen?

Das Glätteisen ist ein Haarstylinggerät, mit dem sich insbesondere attraktive Glatthaarfrisuren, sogenannte Sleek-Looks, gestalten lassen. Einige Modelle verfügen auch über eine Stylingfunktion zum Gestalten von Lockenfrisuren. Die Trendwelle zum Glätten des Haars erlebte zu Beginn des 21. Jahrhunderts in den USA und im westlichen Europa einen erheblichen Aufschwung. Sie hatte vor allem im Bereich von Film und Fernsehen ihren Ursprung. Der Trend zum Sleek-Look, zu geglätteten Styling, hat seit nunmehr fast zwanzig Jahren nichts an seiner ursprünglichen Popularität verloren. Dabei ist das Glätteisen keineswegs eine moderne Erfindung, es wurde in einer simpleren Form bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts von der Damenwelt genutzt. Dabei kam zunächst eine stumpfe Eisenzange zur Anwendung, die auf der Herdplatte erhitzt wurde.

1.1 Welche Funktionsweise haben Glätteisen?

Braun Satin Hair 7 GlätteisenModerne Glätteisen überzeugen vor allem durch komfortable, funktionelle Details, die zum einen für reizvolle Frisuren sorgen. Zum anderen sind sie so angelegt, dass die Glättung für das Haar möglichst schonend ist. Sie sind wie lang gezogene Zangen konstruiert, mit flachen, stumpfen Zangenenden. An den Innenseiten der Enden befinden sich die Heizelemente. In diese wird das Haar, Strähne für Strähne, nacheinander eingelegt und durch Führen der Zange, seitlich vom Kopf weg, glatt gezogen. Weil die Zangenenden des Haarglätters an der Innenseite heiß sind, fügt sich das wärmesensible Haar dem Zug und glättet sich. Kühlen die Haarsträhnen in der Folge langsam ab, wird die Glättung mit einem geeigneten Haarspray fixiert und der Sleek-Look ist fertig. Mit einigen Glätteisen ist auch das Drehen von Locken oder Wellen möglich.

1.2 Welche Bautypen von Glätteisen gibt es?

Die regulären Glätteisen sind ca. 20 und 30 cm lang. Sie verfügen über Heizplatten mit einer Breite zwischen ca. 1,5 und 5 cm und einer Länge von ca. 6 bis 11 cm. Das Gewicht liegt zwischen ca. 350 und 700 g. Kleiner sind die sogenannten Miniglätteisen, die um die 15 bis 20 cm lang sind und zwischen ca. 200 bis 500 g wiegen, sie haben dementsprechend kleinere Heizplatten. Miniglätteisen lassen sich gut auf Reisen mitführen und eignen sich für das Glätten unterwegs. Akku-Glätteisen sind ideal, um zwischendurch eine Auffrischung des Stylings vorzunehmen. Sie liegen jedoch aufgrund der Akkus relativ schwer in der Hand und arbeiten durch die kleinen Heizelemente eher langsam. Deshalb eignen sie sich weniger für ein komplettes Styling. Schmale Glätteisen mit abgerundeten Kanten werden auch zum Herstellen von Locken eingesetzt. Modelle mit besonders breiten Heizflächen erzielen schnelle Glättungsergebnisse, formen jedoch keine Locken.

2. Die Anwendungsgebiete für ein Glätteisen

Klassische Glätteisen sind in erster Linie zum Glätten des Haares gedacht. Sogenannte Multistyler bringen ein Sortiment von verschiedenen Funktionsaufsätzen mit und sind häufig auch mit einem Aufsatz zum Glätten ausgestattet. Da die Ergebnisse beim Glätten der Haare jedoch weitgehend von den Qualitäten des Glätteisens abhängen, ist von diesen Modellen für die regelmäßige Haarglättung eher abzusehen. Ein qualitativ hochwertiges Haarglättungsgerät lässt sich dagegen für die Glättung von feinem bis dickem Haar nutzen und verwandelt sogar Naturlocken in eine Glatthaarfrisur. Haaren, die zu einem natürlichen Frizz, einer Kräuselung, neigen, ohne direkt lockig zu sein, kann mit einem Glätteeisen zu mehr Fülle verholfen werden. Das Finish von feinem Haar wirkt durch die Anwendung geschlossener, dichter und erhält einen schönen Glanz. Eine Frisur, die sich durch den Haarglätter besonders gut stylen lässt, ist der Bob, bei dem die Haarlänge zwischen Kinn- und Schulterlänge liegen kann. Das lange Deckhaar erhält mit dem Haarglätter einen voluminös erscheinenden Stand.

2.1 Höherer Haarpflegebedarf durch die Haarglättung

Langes Haar, das über die Schultern fällt, kann mit einem Glätter sehr gut gestylt werden, jedoch erhöht sich dadurch der Pflegebedarf. Ist das Haar besonders dick, bedarf es dabei außerdem einer höheren Temperatur, die strapaziös auf die Haarstruktur einwirkt. Eine tägliche Glättung des Haars wird von Haarstylisten wegen der hohen Belastung für die Haarsubstanz nicht empfohlen. Wer jedoch häufig glättet, sollte einer Schädigung des Haares durch hochwertige Haarpflegeprodukte vorbeugen. Pflegeshampoos und nährende Haarkuren aus dem Friseurbedarf sind Präparate, die sich dazu besser eignen, als einfache Standardprodukte. Das regelmäßige Einarbeiten von Haarölen, insbesondere von Arganöl, macht das Haar hitzeresistenter.

2.2 Professionelle Pflege lohnt sich

Die Haarspitzen sollten zudem öfter geschnitten werden, selbst wenn es nur Millimeter sind, denn im geglätteten Haar sind Strukturschäden deutlich sichtbar. Vor jeder Anwendung des Glätteisens sollte das Haar gewaschen und gepflegt werden. Dann muss es vor dem Glätten vollständig getrocknet werden und es wird mit einem speziellen Hitzeschutzspray für die Haarglättung geschützt. Ist das Haar zu stark strapaziert, kann dies zu Haarbruch als möglicher Folge führen. Gepflegtes Haar, das fachgerecht behandelt und geglättet wurde, trägt jedoch einen einzigartigen Glanz und zeigt ein brillantes Finish. Das Ergebnis des Haarstylings mit einem Haarglätter hängt wesentlich vom benutzten Glätteisen und den angewendeten Pflegeprodukten ab. Es lässt sich durch den Einsatz eines professionellen Haarglätters signifikant verbessern. Mit den richtigen Pflegeprodukten und einem exklusiven Glätteisen gelingt auch zu Hause ein Styling wie aus dem Haarsalon.

3. Wichtige Ausstattungsdetails

3.1 Das Material der Heizplatten

Keramik Heizplatte von PhilipsZu den wichtigsten Details eines guten Glätteisens gehören die Heizelemente. Moderne Glätteisen verfügen über Heizplatten mit einer Beschichtung aus glattem Keramik in mehr oder weniger hoher Qualität. Bei minderwertigen Geräten kann diese jedoch schnell brüchig werden. Das Haar kommt dann in Kontakt mit der darunterliegenden Metallplatte und nimmt dadurch möglicherweise Schaden.

Bei exklusiven Geräten sind die Heizplatten deswegen in Vollkeramik verarbeitet, was einen effektiven Qualitätsvorteil darstellt. Keramikoberflächen mit besonderen Technologien, etwa Nano-Technologien, zeichnen sich außerdem durch eine besonders glatte Oberfläche aus. Der Glätter gleitet dann extrem sanft über die Haarsträhne, was der Haargesundheit zugutekommt. Die hochwertige Verarbeitung führt gleichzeitig auch zu einer längeren Lebensdauer des Glätteisens, denn das günstige Gerät muss nach einer Beschädigung der Keramikbeschichtung frühzeitig entsorgt werden. Im Ergebnis zahlt sich aus diesem Grund die Investition in ein teureres, aber besser verarbeitetes Glätteisen aus. Eine sofortige Investition in ein hochpreisiges Modell bietet außerdem den bestechenden Vorteil, dass der Kunde von Beginn an in den Genuss der überlegenen Technologie kommt.

3.2 Die Mechanik der Federung

Die Zangenmechanik des Glätteisens kann mit unterschiedlichen Technologien ausgestattet sein. Einige Modelle bieten eine Federung, die verhindert, dass der Druck auf das Haar zu stark wird. Andere Geräte rasten ein, wenn die beiden Elemente zusammengedrückt werden und regulieren dadurch den Auflegedruck. Wichtig ist, dass sich die Haarsträhnen nicht in der Mechanik festklemmen oder zu stark zusammengepresst werden. Hochwertige Geräte bieten meist die gefederte Mechanik.

3.3 Die Temperaturspanne

Die minimale und maximale Temperatur eines Glätteisens sollte etwa bei 130 bis 200 °C liegen, um Haarschäden vorzubeugen und einen effektiven Einsatz zu gewährleisten. Einsätze des Glättgerätes bei Temperaturen über 200 °C führen zu Haarschäden und sind daher nicht empfehlenswert.

3.4 Die Aufheizzeit

Die durchschnittliche Dauer, die ein Haarglätter zum Aufheizen benötigt, liegt bei 30 bis 60 Sekunden. Das erscheint auf den ersten Blick nicht sehr lange, wer jedoch unter Zeitmangel leidet, schätzt am Morgen oder vor dem nächsten Termin einen Haarglätter der schnellen Art.

3.5 Die Plattenbreite

Die optimale Breite der Platten hängt von den gewünschten Einsatzbereichen des Haarglätters ab. Eine große Plattenbreite, etwa bei 5 cm, sorgt für schnelle Glättungsergebnisse, lässt sich aber nicht zum Drehen von Locken einsetzen. Mit der minimalen Breite von ca. 1,5 cm dauert das Glätten in der Regel länger, dafür lassen sich Locken drehen. Im Zweifel ist in der Gebrauchsanweisung nachzulesen, ob sich der Glätter auch als Lockenstab eignet.

3.6 Die Tastensperre

Da bei den meisten Geräten sämtliche Schalter auf engem Raum beieinanderliegen, kommt es schnell zum versehentlichen Verstellen von getroffenen Einstellungen. Als nützlich erweist sich hier eine Tastensperre, die einmal gewählte Einstellungen solange wie gewünscht fixiert.

3.7 Die Abschaltautomatik

Lässt sich auf manches technische Detail aus Kostengründen auch verzichten, die Abschaltautomatik sollte im Repertoire eines guten Glätteisens enthalten sein. Denn gerade, wenn es schnell gehen muss, ist im Nachhinein oft kaum zu sagen, ob das Gerät ordnungsgemäß ausgeschaltet wurde. Zur Vermeidung von größeren Folgeschäden ist die automatische Abschaltung des Eisens nach 30 oder 60 Minuten ein Muss bei der Auswahl eines neuen Haarglätters.

3.8 Die Temperaturregelung

Ein Privileg der exklusiven Markengeräte ist die Temperaturregelung. Im besten Fall verfügen die Keramikplatten des Glätteisens über mehrere Temperatursensoren. Diese messen die Temperatur permanent und steuern sie wunschgemäß. Ein prozessorgesteuerter Temperaturregler sowie ein digitales Display mit Sensortasten sind kleine, aber feine Details, die den exklusiven Haarglätter auszeichnen. Zahlreiche Glätteisen am Markt bieten Temperaturen bis 230 oder 240 °C an, bei Überschreitung einer Grenze von 200 °C ist jedoch schon mit irreparablen Haarschäden zu rechnen. Auch hier zeigt sich: Investieren bei der Anschaffung erspart auf Dauer den Haarschaden.

3.9 Die Kabellänge und das Kabelgelenk

Philips Glätteisen in BenutzungEine passende Steckdose ist nicht immer verfügbar und für die optimale Anwendung des Glätteisens ist etwas Bewegungsfreiheit von Vorteil. Daher kann ein langes Anschlusskabel praktisch sein, die Länge von 1,80 bis 2,00 Metern erweist sich in der Regel als passend. Wichtig ist auch ein, um 360° drehbares, Gelenk für das Kabel am Geräteeingang, denn dadurch kann das Verdrehen vermieden werden. So lässt sich ein Kabelbruch, der zum schnellen Ende des hochwertigen Elektrogerätes führen würde, vorausschauend vermeiden.

3.10 Das Design

Einige Damen möchten ihr Stylinggerät gerne in einem attraktiven Design sehen, andere wiederum legen hauptsächlich auf die Funktionalitäten wert. Umso besser ist es, dass zahlreiche Glätteisen in moderne Designs verfügbar sind, ob Pink, Schwarzgold oder Weiß-rosé, die Auswahl ist groß. Nützlich sind außerdem Designs, die durch eine ergonomische Formgebung, einen rutschsicheren Griff und die sinnvolle Anordnung von Tasten sowie Display punkten.

3.11 Die Ionentechnologie

Einige Haarglätter besitzen die Zusatzfunktion einer Ionentechnologie. Die Technologie, die sich bereits erfolgreich im Bereich von Haartrockengeräten durchgesetzt hat, verhindert das starke Austrocknen des Haares bei einer Wärmebehandlung. Außerdem sorgt sie dafür, dass die Haare sich nicht statisch aufladen und dadurch „fliegen“. Einer Kräuselung der Haare wirkt die Ionentechnologie ebenfalls entgegen.

3.12 Das Zubehör

Nicht zuletzt zeichnet auch praktisches Zubehör ein hochwertiges Glätteisen aus. Eine Ablagematte und eine Schutzhülle für die Heizplatten, beides hitzeresistent, erlaubt auch eiligen Menschen den sicheren Umgang mit dem heißen Eisen.

4. Richtige Anwendung – so klappt es mit dem Glätten der Haare

Übung macht den Meister – das gilt auch für die Kunst des Hairstylings und insbesondere für das Glätten der Haare. Doch mit System und den entsprechenden Tipps und Tricks wird das Glätten schon bald zur Routineangelegenheit.

  1. Schritt: Die Haare waschen und mit einer Haarkur pflegen.
  2. Schritt: Das Haar vollständig trocken föhnen.
  3. Schritt: Ein Hitzeschutzprodukt gleichmäßig im Haar verteilen und antrocknen lassen.
  4. Schritt: Die Haare mit Kamm, Bürste und Klemmen aufteilen.
  5. Schritt: Etwa 2/3 des oberen Haares oben am Kopf mit Klemmen fixieren.
  6. Schritt: Im unteren Bereich schmale Strähnen abteilen, fassen und zwischen die Keramikflächen des vorgeheizten Glätteisens legen.
  7. Schritt: Das Glätteisen schließen und Strähne langsam, vom Kopf weg, glatt ziehen.
  8. Schritt: Gegebenenfalls etwas von dem Hitzeschutzspray nach sprühen.
  9. Schritt: Wenn alle offenen Strähnen ausreichend geglättet sind, eine weitere Partie des Haares von oben abnehmen, den Rest wieder oben am Kopf fixieren.
  10. Schritt: Jetzt so fortfahren, bis das gesamte Haar geglättet ist.
  11. Schritt: Anschließend das glatte Haar sorgfältig mit einem hochwertigen Haarspray fixieren.

Wichtig: Die Haare nicht glätten, ohne sie vorher zu waschen, da Reste von Stylingprodukten und Staubpartikel an der Keramikbeschichtung des Glätteisens kleben bleiben. Außerdem sollten die Haare nicht täglich geglättet werden um Schädigungen zu vermeiden. Zwischendurch sollten Sie die Haare mit reichhaltigen Pflegeprodukten wie Haarkuren und Arganöl pflegen, damit die Haare geschmeidig bleiben.

Achtung: Das Glätteisen wird sehr heiß, also sollte beim Styling unbedingt auf die Fingerspitzen und die Kopfhaut geachtet werden. Schon ein kurzer Hautkontakt kann zu schmerzhaften Verbrennungen führen.

5. Die wichtigsten Hersteller

5.1 Braun

Die Firma Braun wurde bereits in 1921 im hessischen Ort Kronberg im Taunus gegründet. Sie hat sich im Bereich der Elektrogeräte, vom Trockenrasierer über die Küchenmaschine bis zur Hi-Fi-Anlage, einen Namen gemacht. Geräte von Braun sind für ausgezeichnete Qualität und moderne Produktdesigns bekannt. Heute ist das Unternehmen ein Teil des US-amerikanischen Procter & Gamble Konzerns. Unter der Marke Braun sind mehrere Glätteisen erhältlich, die sich durch ihre hochwertigen Funktionalitäten und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. In zahlreichen Testergebnissen landeten die Haarglätter der Marke Braun auf den vorderen Rängen, unter anderem mehrfach als Preis-Leistungssieger.

5.2 Philips

Philips ist ein Elektronikkonzern von Weltrang mit Sitz im niederländischen Amsterdam. Neben zahlreichen anderen Sparten betreibt Philips auch die Herstellung und den Vertrieb von elektrischen Körperpflegeprodukten. Glätteisen von Philips sind im unteren bis mittleren Preisbereich erhältlich.

5.3 Remington

Remington ist eine Marke, die seit 2003 zum US-amerikanischen Konzern Spectrum Brands gehört. Sie vertreibt hauptsächlich Elektrogeräte im Bereich der Rasur und anderweitiger Körperpflege. Unter der Marke Remington sind einige Glätteisen im unteren Preissegment erhältlich, die sich durch ausgezeichnete Kundenbewertungen hervorheben.

Glätteisen von Braun, GHD, Philips

5.4 ghd

Unter den Herstellern von Glätteisen darf ghd, was der Abkürzung des englischen Ausdrucks „Good hair day“ entspricht, sich zu Recht als Shootingstar bezeichnen. Das Unternehmen mit Sitz in Leeds, Großbritannien, wurde in 2001 gegründet, um das erste Glätteisen der Marke zu verkaufen. In 2013 hatte ghd bereits einen Umsatz von 150 Millionen britischen Pfund zu verzeichnen. Insbesondere die hochwertigen Keramikplatten und die automatische Temperaturregulierung über Wärmesensoren sind Funktionalitäten, welche die Glätteisen von ghd auszeichnen. Weitere Bestandteile des Sortiments von ghd sind Haartrockner, Lockenstäbe, Bürsten sowie Styling- und Haarpflegeprodukte. Das Unternehmen ghd unterstützt mit einem Teil seiner Umsätze Krebshilfeprojekte für Frauen.

5.5 Cloud Nine

Cloud Nine ist die, in 2008 von Robert Powls gegründete, Newcomer-Marke für Glätteisen und Haarpflegezubehör. Robert Powls war einer der Gründer der Marke ghd, er startete aber in 2008 sein eigenes Unternehmen. Cloud Nine kann es, von der Qualität her, inzwischen durchaus mit ghd aufnehmen, einige Tests verliefen bereits Kopf an Kopf für die beiden Marken. Cloud Nine hat außer den Glätteisen auch Lockenstäbe, eine spezielle Heißwicklerserie, Haartrockner, Haarpflegeprodukte und diverses Zubehör in professionaler Qualität im Angebot.

6. Hitze für die Haare – ab welcher Temperatur entstehen Schädigungen?

Von professioneller Seite her, etwa bei ghd, gibt es Angaben, nach denen eine Hitzebelastung von mehr als 200 °C zu irreparablen Schäden des Haares führt. Der Bereich um 180 °C soll die besten Ergebnisse bieten. Deswegen ist die automatische Temperaturregelung eine Funktionalität für das Glätteisen, die sich auf lange Sicht auszahlt.

6.1 Folgen bei zu hoher Belastung

Glätteisen von Braun in BenutzungZuviel Hitze kann das Haar nachhaltig schädigen. Eine brüchige Struktur und eine raue Oberfläche führen im schlimmsten Fall dazu, dass die Haare am Ansatz oder auf halber Länge abbrechen.

6.2 Worauf sollte geachtet werden

Experten empfehlen deswegen unbedingt, das Haar nicht täglich zu glätten, sondern nur zu besonderen Gelegenheiten. Die Pflege mit entsprechend hochwertigen Pflegeprodukten, in professioneller Qualität, ist ebenfalls ratsam. Nährende Pflegekuren für strapaziertes Haar und das Einmassieren von Arganöl in die Spitzen gehören zum Pflichtpflegeprogramm.

7. Mögliche Alternativen zum Glätteisen

Wer eine Glatthaarfrisur trägt und nur schwer auf das Glätteisen verzichten kann, sollte zwischenzeitlich zu anderen Stylingmethoden wechseln. Es gibt spezielle „Frizz Ease“-Haarpflegprodukte, wie Shampoos, Spülungen und Pflegekuren, die von sich aus schon eine Glättung des Haars bewirken.

Auf klassischem Wege lässt sich das Haar auch mit Haartrockner und Bürste glätten, dafür die Haare einfach über den Kopf nach unten mit einer dicken Rundbürste trocken föhnen. Anschließend die restliche Feuchtigkeit mit geradem Kopf durch Bürsten und Föhnen ausstreichen und mit „Frizz Ease“-Haarspray fixieren. Eine weitere Alternative sind Warmluftbürsten, die es als Rundbürsten und inzwischen auch als flache Bürsten, mit breitem Kopf, im Handel gibt. Damit lassen sich die Haare sehr einfach trocknen und gleichzeitig bürsten. Durch das langsame Herausziehen der Bürste wird das Haar ebenfalls geglättet.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, Naturlocken beim Friseur für eine längere Zeit glätten zu lassen. Die sogenannte Keratin-Behandlung ist ungefährlich, weil sie nicht mit starken Chemikalien arbeitet. Sie muss jedoch alle zwei bis drei Monate wiederholt werden und die Kosten für die Behandlung sind relativ hoch. Eine andere Methode, die Brazilian-Blow-out-Behandlung (nur auf Englisch), ist aufgrund gesundheitsschädlicher, möglicherweise krebserregender Chemikalien in Deutschland komplett und in Europa weitgehend verboten.

8. Die Reinigung des Glätteisens

Es hat sich bewährt, das Glätteisen nach jeder Behandlung abkühlen zu lassen und dann mit einem feuchten Mikrofasertuch gründlich abzuwischen. So lassen sich Ablagerungen auf den Keramikflächen vermeiden, welche die Leistung des Gerätes beeinträchtigen können.

9. Häufig gestellte Fragen – FAQ

Das Glätteisen strömt einen unangenehmen Geruch aus – woran liegt es?

Der Geruch entsteht durch Ablagerungen auf den Heizflächen, die beim Erhitzen verbrennen. Hier hilft es, die Keramikplatten abkühlen zu lassen und sie mit einem feuchten Mikrofasertuch abzuwischen. Am besten ist es, dies nach jedem Gebrauch zu tun, um das Gerät zu schützen.

Darf das Glätteisen im Flugzeug als Handgepäck mitgenommen werden?

Das hängt von der Fluggesellschaft ab, bei Ryanair ist es beispielsweise erlaubt. Es gibt online einige Seiten zur Handgepäckberatung, wo solche Fragen geklärt werden. Am sichersten ist es allerdings, bei der jeweiligen Fluggesellschaft selbst nachzufragen.

Sind Glätteisen auch zum Herstellen von Locken geeignet?

Das kommt auf die Größe und die Form der Brennelemente an, sind die Brenneisen schmal und seitlich abgerundet, lassen sich meist Locken damit drehen. Im Allgemeinen steht dies in der Gebrauchsanweisung des Gerätes, die online beim Hersteller zu finden ist.

Muss ich bei häufigem Glätten spezielle Pflegemittel verwenden?

Ja, es ist zu empfehlen, Pflegeprodukte für den professionellen Einsatz, also Salonprodukte oder hochwertige Drogerieprodukte, regelmäßig zu benutzen, um das Haar ausreichend zu versorgen. Eine speziell auf strapaziertes Haar abgestimmte Pflegeserie mit Shampoo und Pflegekur sowie ein Haaröl mit Arganöl hält das Haar gesund und geschmeidig.

Kann man sich bei der Benutzung verbrennen?

Ja, bei der Benutzung des heißen Eisens kann man sich leicht verbrennen. Vor allem auf die Fingerspitzen und die Kopfhaut ist zu achten. Im Zweifelfall sind Hitzeschutzhandschuhe eine Möglichkeit, um die Finger zu schonen.

Brauche ich ein spezielles Glätteisen für dickeres Haar?

Das Glätteisen sollte bei sehr dickem Haar auf eine etwas höhere Temperatur eingestellt werden, wie 185 oder 190° C. Eine größere Heizfläche ist ebenfalls sinnvoll, damit das Glätteisen stabil genug ist. Außerdem hilft es, kleinere Strähnen abzutrennen, dabei dauert es entsprechend etwas länger, bis das gesamte Haar geglättet ist.

Was ist der Unterschied zum Dampfglätteisen?

Ein Dampfglätteisen wird mit Wasser befüllt und glättet mit Wasserdampf. Diese Geräte sind noch recht neu am Markt und vergleichsweise teuer. Es zeichnet sich aber ein Trend zum Dampfglätteisen ab, da die Geräte das Haar wesentlich schonender glätten. Die Strapazen für das Haar sind hier nicht so groß, weil das Haar nicht ausgetrocknet wird. Dennoch ist auch das Dampfgerät nicht für den unbegrenzten Einsatz geeignet. Das Haar muss vor dem Glätten genauso vorgetrocknet werden, wie bei der Verwendung eines einfachen Glätteisens. Ein hochwertiges Dampfglätteisen ist von Loreal mit der Bezeichnung SteamPod auf dem Markt erhältlich. Mit über 150 Euro ist dieses Modell allerdings sehr viel teurer als ein normales Glätteisen.