Bügeln ist schon an sich eine nervige Sache, zumindest für die meisten von uns. Viele können sich für die wertvolle Zeit bessere Tätigkeiten vorstellen als das Bügeleisen zu schwingen. Allerdings ist geknitterte Kleidung oft nicht schön anzusehen und beruflich bedingt meist auch nicht möglich. Wer dann noch schlechtes Gerät zur Verfügung hat, braucht umso länger. Aus diesem Grund haben wir eine Top 10 der besten und beliebtesten Dampfbügeleisen erstellt. Darin enthalten sind Produkte von Tefal, Philips, Siemens, Braun, Rowenta und Bosch zwischen 25 Euro und 100 Euro.

Wer schätzt es nicht – ein Bügeleisen sorgt stets für ordentliche und vor allem knitterfreie Kleidung. In den heutigen Zeiten gibt es fast nur noch Dampfbügeleisen auf dem Markt. Der heiße Wasserdampf solcher Geräte erleichtert das Bügeln ungemein. Das benötigte Wasser befindet sich im integrierten oder abnehmbaren Wassertank. Das Bedampfen lässt sich in der Regel auch abschalten, doch wer die Vorzüge des Bügelns mit Wasserdampf kennengelernt hat, wird darauf nicht mehr verzichten.

Wichtige Ausstattungsmerkmale

  • Philips DampfbügeleisenLeistung: Die Leistung wird wie üblich in Watt angegeben. Im Normalfall bewegen sich die Werte zwischen 1.500 bis 3.000 Watt. Bei einer höheren Leistung wird das Gerät schneller erhitzt und hält leichter die hohe Temperatur. Die angegebene Leistung hat mit der Temperatur der Bügelsohle nichts zu tun, diese ist normiert.

    • 1 Punkt sind ~ 110 °C

    • 2 Punkte sind ~ 150 °C

    • 3 Punkte sind ~ 220 °C

  • Dampf: Der Dampfdruck wird beim Dampfbügeleisen in bar angegeben. Wesentlich ist auch die Anzahl und Anordnung der Dampfdüsen, das Gleitverhalten, eine kontinuierliche Dampfproduktion und eine stufenlose Regulierung der Dampfmenge. Je mehr Dampf produziert wird, desto schneller und besser wird die Bügelwäsche durchfeuchtet und umso leichter lässt sich diese bügeln.

    Empfehlenswert sind Dampfmengen von 30 bis 40 Gramm pro Minute, Spitzengeräte leisten sogar über 50 Gramm. Solch eine hohe Dampfmenge ist vorteilhaft, wenn man dicke und schwere Stoffe oder Bettwäsche mehrlagig bügelt. Will man gelegentlich ein paar Wäschestücke aufbügeln, genügt ein Modell mit einer Dampfproduktion von 30 bis 40 Gramm/Minute sowie einen extra Dampfstoß mit 100 bis 200 g/Min.

  • Bügelsohle: Für effizientes Bügeln sollte die Bügelsohle des Dampfbügeleisens möglichst glatt ausgeführt und vor allem kratzfest sein. Eine solche Sohle besteht üblicherweise aus den Materialien Aluminium, Edelstahl bzw. Keramik, auch Bügelsohlen mit spezieller Antihaftbeschichtung werden angeboten.

    Alu ist preiswert und kratzfest, allerdings gleitet es meist schlechter als andere Materialien. Edelstahl ist momentan Standard und punktet mit guten Gleiteigenschaften. Bei qualitativ hochwertigen Dampfbügeleisen besteht die Bügelsohle aus Keramik.

  • Wassertank: Ein größerer Wassertank des Dampfbügeleisens sorgt dafür, dass man längere Zeit über bügeln kann, ohne das Wasser nachfüllen zu müssen. Allerdings macht dass enthaltene Wasser in einem großen Tank das Bügeleisen relativ schwer. Ein Fassungsvermögen von etwa 300 ml stellt einen guten Mittelwert dar.

  • Kabellänge: Das Kabel sollte nicht zu kurz sein und auch flexibel am Dampfbügeleisen angebracht sein, beispielsweise durch ein sogenanntes „Flexo-Gelenk“. Die Länge der Kabel ist recht unterschiedlich, manche Geräte verfügen über Kabellängen von mehr als drei Metern.

  • Sicherheitsfunktionen: Komfortfunktionen machen oft Sinn. Modelle mit einem Anti-Kalk-System z.B. erlauben die Verwendung von herkömmlichem Leitungswasser, in Regionen ab einer Wasserhärte 3 sollte aber destilliertes Wasser verwendet werden. Bügeleisen mit eingebauter automatischen Abschaltung sind prinzipiell vorzuziehen. Modelle, die das Gerät nicht nur für den Fall abschalten, dass es einige Minute in der Parkposition nicht bewegt wurde, sind noch besser.

Generelle Tipps zum Bügeln

Hemden BügelnBügeln ist nicht schwer – wenn man ein paar einfache Tipps beachtet, geht es wirklich rasch und einfach von der Hand. Prinzipiell gilt, je trockener die Wäsche, desto schwerer lässt sie sich bügeln. Leicht feuchte Wäsche lässt sich am einfachsten Bügeln.

Manche Materialien, wie zum Beispiel schwarze Wäsche, beginnen leicht zu glänzen, wenn sie gebügelt werden. Es ist besser, diese entweder von links zu bügeln bzw. mit einem feuchten Tuch zu bügeln.

Wer sich nicht klar darüber ist, welche Temperatur das Wäschestück verträgt, sollte vor allem das Pflegeetikett beachten und das Bügeleisen entsprechend einstellen. Grundsätzlich gilt, dass Kunstfasern wie Viskose und Nylon sowie Seide nur bei niedrigen Temperaturen gebügelt werden dürfen. Hohe Temperaturen sind vor allem für das Bügeln von Baumwolle und Leinen geeignet.

Tipp: Falls sehr hartes Wasser aus Ihrem Wasserhahn kommt, ist es sinnvoll, destilliertes Wasser zu verwenden. Allerdings sollten Sie dieses nur verwenden, wenn es ausdrücklich in der Bedienungsanleitung empfohlen wird. Den Wasserhärtegrad erfahren Sie bei Ihrem örtlichen Wasserversorger, wie z.B. die Berliner Wasserbetriebe.

Bügeltipps für Hemden und Blusen

Für viele Hausfrauen und vor allem Hausmänner gehört das Bügeln von Hemden oder Blusen zu den schwierigsten Unterfangen. Mit einigen Tipps gelingt aber auch das ausgezeichnet:

  • Der Kragen: Legen Sie das Wäschestück mit der Kragen-Innenseite auf das Brett und arbeiten von den Kragenspitzen hin zur Mitte, um Falten zu vermeiden.

  • Die Manschetten: Bügeln Sie die Manschetten-Innenseite vom Saum in den Ärmel, danach die Außenseite.

  • Der Hemdensattel: Gemeint ist der obere Rücken- und Schulterbereich zwischen dem Kragen und der quer verlaufenden Rückennaht. Legen Sie das Hemd mit dem Rücken aufs Bügelgestell. Greifen Sie links und rechts an der Überschneidung von Rücken- und Armlochnaht und ziehen das Hemd nach oben, sodass Sattel und der untere Rückenbereich wegklappen. Danach den Sattel glatt bügeln.

  • Die Ärmel: Legen Sie die Ärmel verkehrt aufs Bügelbrett. Gebügelt wird von der Ärmelmitte zu den Manschetten und in weitere Folge entgegengesetzt zur Armlochnaht.

  • Die Knopfleiste: Das Hemd wird von links aufgelegt und die Rückseite der Knopfleiste gebügelt. Auf der Hemdvorderseite dürfen Knöpfe nicht überbügelt werden.

  • Die Vorderseite: Die Knopfleiste wird weiter auf das Bügelbrett gezogen, sodass die gesamte Vorderseite des Hemdes darauf liegt. Danach werden alle noch ungebügelten Bereiche behandelt.

  • Die Rückseite: Zuletzt wenden Sie das Hemd auf den Rücken. Bügeln Sie alle ungebügelten Rückenbereiche: Bleiben noch die seitlichen Partien in Bereich der Naht, die an die Hemdenvorderseite angrenzt.

Reinigung der Bügelsohle

Dampfstoß beim BügelnEdelstahl-Bügelsohlen sind ziemlich widerstandsfähig, dennoch benötigen sie ein wenig Pflege. Eine preiswerte Möglichkeit, um diese zu reinigen, ist das Aufsprühen von Backofenspray auf die noch warme Bügeleisensohle. Nach einer Einwirkungszeit von etwa 60 Minuten folgt eine Reinigung mit klarem Wasser.

Beschichtete Bügeleisensohlen, Sohlen aus Keramik oder Teflon und anderen Gleitbeschichtungen vertragen keine starken Reinigungsmitteln und werden häufig irreparabel beschädigt. Ein empfehlenswertes Hausmittel ist z.B. ein in ein Tuch gewickelter Kerzenstumpf. Streichen Sie mit diesem einige Male über die heiße Sohle und beseitigen Sie danach die Wachsreste, indem Sie über alte Tücher bügeln.

Welches Bügeleisen darf es nun sein?

Unsere Top 10 der besten und beliebtesten Dampfbügeleisen ist relativ gut durchmischt. Möchte man einen Hersteller zum Sieger küren, so ist das ganz klar Philips gefolgt von Tefal. Das Unternehmen stellt insgesamt vier der zehn Bügeleisen in unserer Top 10, Tefal immerhin noch zwei Modelle. Außerdem nimmt der Hersteller mit dem GC4410/22 Azur und dem GC4870/02 Azur die Plätze zwei bis drei ein. Siemens, Braun, Rowenta und Bosch können jeweils nur ein Bügeleisen in unserer Top 10 unterbringen.

Das Philips GC4410/22 Azur kann vor allem durch seine guten technischen Eigenschaften sowie der sehr guten Rezensionen punkten. Das Philips GC4870/02 Azur Bügeleisen ist relativ teuer, konnte dafür aber die Note 1,4 „Sehr gut“ beim Magazin Guter Rat erreichen. Unser Produktsieger ist allerdings ein anderer. Tefal konnte sich mit dem FV4680 Ultragliss den sicheren ersten Platz sichern. Das Modell kann bereits über 700 Rezensionen mit der sehr guten 4,5 Sterne Bewertung vorweisen und ist darüber hinaus auch noch sehr erschwinglich. Ein klarer und verdienter Platz eins für Tefal.